Die Datenschutz- und Cookie-Hinweise bzgl. der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten wurden aktualisiert. Lesen Sie hier Genaueres oder kontaktieren Sie uns.

« zurück zu BAR-LIFE

DIE GESCHICHTE EINES WORLD CLASS-DRINKS

Kaitlyn Stewart erzählt uns von dem ereignisreichen Jahr, das sie erlebt hat, seitdem sie im letzten Jahr in Mexico City zum weltweiten World Class Champion gekürt wurde. Sie berichtet von ihren Reisen rund um den Globus, ihren Besuchen in einigen der besten Bars und zeigt uns Drinks, die von diesem aufregenden Jahr inspiriert wurden.

Mein Jahr als World Class Champion

Seitdem ich die World Class 2017 gewonnen habe, habe ich das verrückteste Abenteuer meines Lebens erlebt. Allein in den letzten drei Monaten habe ich elf Länder bereist und dabei viele neue Dinge erlebt, verschiedenste Menschen getroffen und unzählige schöne Erinnerungen geschaffen. Es war eine echte Herausforderung, meinem Vollzeitjob in Vancouver gerecht zu werden und nebenher die Welt zu bereisen. Es war aber auch jede Sekunde wert.

Als ich mit der World Class begonnen habe, konnte ich nicht ahnen, welche Reise mir zu diesem Zeitpunkt bevorstand. Von den regionalen Vorentscheidungen zu den nationalen und globalen Finals verging die Zeit wahnsinnig schnell und sie erinnerte mich daran, warum ich überhaupt hinter der Bar arbeite. Dennoch hätte ich nie gedacht, dass ich ein Jahr später die Welt bereisen, die besten Bars besuchen und die fantastischen Menschen dahinter treffen würde.

Mein Highlight

Mein persönliches Highlight des Jahres war es, Gelegenheit zu haben, so viele beeindruckende Menschen zu treffen und in so vielen erstklassigen Bars arbeiten zu dürfen. Ein wahrer Augenöffner war es, zu erleben, wie universell dieser Beruf ist. Als ich Orte wie Russland oder Taiwan besucht habe, erkannte ich die gleiche Leidenschaft für das Bartending, obwohl wir nicht einmal annähernd die gleiche Sprache sprechen. Das El Copitas in St. Petersburg stach besonders heraus: Die unglaubliche Gastfreundlichkeit, die gute Atmosphäre und der Blick für Details waren bemerkenswert. Unsere Branche heißt Menschen unterschiedlichster Herkunft und Einstellung willkommen und verbindet sie durch die Leidenschaft, die sie für die Gastronomie empfinden und den Wunsch, anderen Menschen eine gute Zeit zu schenken.

Next Steps

Jetzt, während sich das Jahr als World Class-Gewinnerin allmählich dem Ende zuneigt, liebe ich es, nach Hause in Vancouver zu kommen, hinter meiner Bar zu stehen und meine Geschichten mit Freunden und Gästen zu teilen. Ich freue mich sehr darauf, das verrückte Abenteuer mit meiner World Class-Familie weiterzuleben und dem diesjährigen Gewinner einen Teil meiner Erfahrungen weiterzugeben.

Wenn Du Lust darauf hast, an der World Class teilzunehmen, dann zieh es durch! Du wirst niemals bereit sein und Du wirst niemals ausreichend Zeit haben. Aber was Dir an Erfahrung fehlt, wirst Du wettmachen durch die Menschen, die Du triffst und das, was Du von ihnen lernst.

Rezepte: Inspiriert von einem fantastischen Jahr

Im Laufe des letzten Jahres hatte ich die Chance, so viele verschiedene Kulturen zu erleben und neue Möglichkeiten kennenzulernen, dass ich voller Ideen nach Hause zurückkehre und mich darauf freue, neue Dinge in meiner Bar auszuprobieren.

Von Cocktails mit Sake bis zu meinem Gin & Tonic-Twist – sieh Dir die Rezepte an, die durch mein Jahr als World Class Champion inspiriert worden sind.

Johnny Be Good

Mit diesem Cocktail wollte ich einen modernen Klassiker kreieren. Durch meinen Sieg hatte ich das Glück einige Zeit in Asien zu verbringen. Dadurch kam ich auf die Idee, Sake auf eine nichttraditionelle Art einzusetzen. Die Süße des Pflaumensakes harmoniert hervorragend mit den sanften Raucharomen des Johnnie Walker Black Label.

ZUTATEN

40 ml Johnnie Walker Black Label

15 ml süßer Wermut

15 ml Pflaumensake

1 Barlöffel Fernet

1 Dash Pflaumen- und Root Beer-Bitters

ZUBEREITUNG

Alle Zutaten in ein Rührglas geben und für 15 Sekunden rühren.

In eine gekühlte Coupette abseihen.

16,55 g Alkohol* (den ml-Angaben des Rezepts entsprechend)


Gins & Roses

Während meiner Zeit als World Class Champion konnte ich aus erster Hand miterleben, wie die Begeisterung für den Gin & Tonic nahezu die ganze Welt erfasst hat. Daher ist dieser Cocktail meine Hommage an den Klassiker: Ein Gin & Tonic Fizz, der die Botanicals des Tanqueray No. Ten wie Wacholder, Süßholz und frische Zitrusfrüchte sanft einbindet.

35 ml Tanqueray No. Ten

15 ml Aquavit

15 ml Rosenwassersirup

20 ml Limettensaft

1 Eiweiß

1 Dash Limettenblatt-Bitters

Tonic Water

ZUBEREITUNG

Alle Zutaten, Tonic Water ausgenommen, in den Shaker geben.

Im Shaker ohne Eis schütteln.

Eis hinzufügen und für 15 Sekunden schütteln.

In ein Highballglas auf 2 Eiswürfel doppelt abseihen und mit Tonic Water auffüllen.

Mit Rosenblättern garnieren.

17,82 g Alkohol* (den ml-Angaben des Rezepts entsprechend)