We have updated our Privacy and Cookie Notice to keep you informed where we may process your personal data. See more here or contact us for more information.

« zurück zu HIGHBALLS - Artikel

SO WIRD DER LONGDRINK ZUM HELD DER FEIERTAGE

An den Feiertagen sollte deine Karte ein paar kleine Weihnachtswunder für die Gäste bereithalten, um sie zu einem Moment des Durchatmens in dieser hektischen Zeit einzuladen. Marian Beke aus dem The Gibson gibt ein paar Tipps, mit denen du deine Bar in der Weihnachtszeit mit exklusiven Longdrinks mit Johnnie Walker von den Wettbewerbern abheben kannst.

Der typische Wirbel zum Jahresende …

Die Weihnachtszeit ist für Bars und Restaurants immer eine turbulente Zeit, denn Büros und Unternehmen möchten dort ihre Weihnachtsfeiern stattfinden lassen, bevor das Jahr sich dem Ende neigt. Außerdem kann es hektisch werden, wenn du deiner Bar ein festliches Ambiente verleihen möchtest, um beim Gast einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Ein wichtiger Schritt zur Vorbereitung auf die Weihnachtssaison sind festliche Getränke auf der Karte…

Ein festliches Ambiente für deine Bar

Zeit, kreativ zu werden! Zu speziellen Anlässen lohnt es sich, die Karte speziell auf diese saisonalen Höhepunkte abzustimmen, um dem Gast eine festlicher Erfahrung zu bieten, die ihm garantiert lange in Erinnerung bleiben wird. Zu Weihnachten und Silvester sind saisonale Aromen, festliche Namen und Themen auf deiner Karte unerlässlich.

An was denkst du beim Gedanken an Weihnachten? Üppige, wärmende Gewürze, heiße Getränke und die wundervollsten Aromen der Wintersaison. Kleine Dinge als Garnierung wie geräucherte Tannenzapfen, Bienenwachs, Toffee-Spezialitäten, mit Kieferaroma versetztes Sodawasser, süßlich-würzige Aromen und die Spirituose deiner Wahl als Basis schaffen einzigartige Momente.

Der Longdrink ist ein Cocktail, der ganz einfach an die jeweilige Saison angepasst werden kann. Lassen dich von den Düften und Geschmäckern der Weihnachtszeit inspirieren, entscheide dich für frische und einfache Varianten mit zur zwei Zutaten oder probiere komplexere Getränkeoptionen mit Kräutern, Gewürzen, Früchten, Infusions, kaltem grünen Tee oder mit Kohlensäure versetzten Tees aus.

Weihnachtliche Longdrinks

Der klassische Longdrink gehört zur Weihnachtszeit auf jede Karte. Ein Longdrink lässt sich einfach und schnell zubereiten und passt als müheloser und leckerer Drink so gut wie immer. Sprudel ist wichtig! Je mehr Kohlensäure der Softdrink hat, desto frischer und reiner schmeckt der Longdrink. Für einen hochwertigen Longdrink verwendest du am besten nur ebenso hochwertige Softdrinks aus kleinen Flaschen, die beim Servieren erst frisch in das Glas gegossen werden.

Garniere deinen Cocktail zum Schluss, um beim Gast einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen, oder aber nutze die Garnierung, um dem Cocktail den abschließenden Aromakick zu verleihen. Reiche zu deinen Cocktails vielleicht außerdem keine festliche Aufmerksamkeiten wie kleine Teigtaschen. Wetten, deine Gäste sind begeistert und kommen gerne wieder?

Chai-Ball

Der Johnnie Walker Chai-Ball passt perfekt in die Weihnachtszeit und vereint die westliche mit der fernöstlichen Aromawelt. Typische englische Aromen wie Erdbeeren und Sahne oder traditioneller Rhabarber werden mit exotischen Zutaten aus Indien wie wärmenden Gewürzen und Assam-Tee kombiniert. Dieses saisonale Getränk vereint die erdigen Noten des Tees mit vollmundigen Aromen und der Süße der Cream Soda.

Zutaten:

40 ml Johnnie Walker Black Label

15 ml starker Assam-Schwarztee

2 Barlöffel Palmzucker

500 ml Wasser

Chai-Gewürze: Pfeffer, Ingwer, Sternanis, Nelken, Zimt, Piment

Frische Zitrone oder Zitronensorbet

London Essence Strawberry oder Cream Soda mit Rhabarbergeschmack

Alkoholgehalt: 12,64 g pro Portion

Zubereitung:

● Wasser zum Kochen bringen und Gewürze deiner Wahl hinzufügen.

● 15 bis 20 Sekunden lang weiter kochen lassen. Von der Flamme nehmen.

● 6 bis 7 TL Assam-Tee hinzufügen. 7 bis 8 Minuten ziehen lassen.

● Abgießen und 2 bis 3 TL Palmzucker und die restlichen Zutaten hinzufügen.

● Gut rühren und das Glas mit Eis füllen, anschließend mit Soda aufgießen.

● Optional: Eine große Zitronenspalte ausdrücken oder etwas Zitronensorbet hinzufügen.

Smoking Barrel

Die Weihnachtszeit ist ohne einfach nicht dasselbe

Das Knacken und der Rauch des Holzes im Kamin und dazu den folgenden Longdrink in der Hand – für alle mit einer Vorliebe für süßlich-würzige, rauchige und markante Aromen ein echter Hochgenuss. Für dieses Rezept wird Lapsang-Tee, ein durch Rauch und Extraktion getrockneter Schwarztee, und herber Kakao verwendet, deren Aromen vortrefflich zu diesem Drink passen. Wir verwenden für diesen Drink Ginger Ale statt traditionellem Sodawasser, um dem Ganzen eine zusätzliche pikante Süße zu verleihen, die optimal zur Weihnachtszeit passt.

Zutaten:

40 ml Johnnie Walker Black Label

Ginger Ale

Lapsang Souchong Tee

20 bis 25 ml kalter Kakao (optional mit süß-würzigem Aroma)

Zucker

Eine Prise Salz

Kleine Kiefernzapfen

Alkoholgehalt: 12,64 g pro Portion

Zubereitung:

● Wasser zum Kochen bringen und das Kakaopulver hineingeben. Ich empfehle dafür eine hohe Kakaoqualität mit 75 bis 85 % reinem Kakaoanteil.

● Etwas braunen Zucker hinzugeben – 1 Teelöffel Zucker auf 2 Teelöffel Kakao, rühren, bis der Zucker sich aufgelöst hat.

● Den Lapsang-Tee hinzufügen (2 Teelöffel pro 250 ml Kakaomischung), 3 bis 4 Minuten ziehen lassen und an anschließend abseihen.

● Weihnachtsgewürze nach Belieben hinzufügen. Ich empfehle grünen Kardamom, Ingwer, Pfeffer, Zimt, Nelken oder Sternanis, anschließend den Kakao abkühlen lassen.

● Ein Longdrinkglas mit großen Eiswürfeln füllen, alle Zutaten bis auf den Kakao hineingeben und mischen.

● Den gekühlten Kakao zum Schluss vorsichtig hineingießen, damit sich die Schichten nicht vermischen. Am besten eignet sich dazu ein Löffel, über den man den Kakao in das Glas gießt.

● Ohne Strohhalm servieren, damit das Aroma und die Wärme des Gewürzkakao den Gaumen zuerst erreichen.

● Serviere deinen Smoking Barrel mit kleinen Teigtaschen oder ein wenig Bitterschokolade.

To Bee or Not to Bee

Dieses Rezept ist perfekt für die Weihnachtszeit und nutzt die himmlische Kombination von Honig und Chili. Ich verwende Chili-Gelee anstelle frischer Chilischoten, um dem Cocktail mehr Textur zu verleihen und die Würzigkeit und Schärfe besser kontrollieren zu können. Mit frischem Chili müsste man jede einzelne Schote vorher probieren, um zu wissen, wie scharf sie ist, das Gelee dagegen enthält Süßungsmittel, die dem Ganzen einen perfekten weihnachtlichen Geschmack verleihen.

Honig wird bei der Herstellung alkoholischer Getränke schon seit Jahrzehnten verwendet. Met ist der älteste Wein der Welt und wird aus fermentiertem Honig hergestellt, wobei die typischen Aromen erhalten bleiben, der Geschmack jedoch eine herbere Note annimmt. Die Kombination dieser süßen und scharfen Zutaten mit Champagner ist der Inbegriff eines festlichen Getränks für die Weihnachtszeit.

Zutaten:

35 ml Johnnie Walker Black Label

15 ml Met

1 TL Chili-Gelee

3 Spritzer weißer Orangen-Balsamicoessig

Champagner

Ein halber TL geröstete Pinienkerne

Ein Zweigchen Douglasie, kleine Kiefernzapfen oder Honeycomb-Gebäck

Zubereitung:

● Die Pinienkerne in einer heißen beschichteten Pfanne ohne Öl auf mittlerer Hitze anrösten Pinienkerne enthalten viel natürliches Öl, dass wir extrahieren wollen, daher verzichten wir auf zusätzliches Öl in der Pfanne.

● Beim Anrösten rühren, bis sie eine goldene Farbe annehmen und ein nussiges Aroma verströmen. Aus der Pfanne entnehmen.

● Den Whisky und das Chili-Gelee in ein Longdringglas geben und verrühren.

● Die restlichen Zutaten hinzugeben, dabei den Champagner zum Schluss aufgießen, bis das Glas fast voll ist. Vorsichtig mit vermengen, indem der Barlöffel langsam von oben nach unten bewegt wird.

● Mit einem kleinen Pinienzweig oder kleinen Kiefernzapfen garnieren, um ein echtes, nostalgisches Weihnachtsflair zu kreieren. Wenn du einen kleinen Zigarrenbrenner zur Hand hast, kannst du die Enden der Zweige oder die Spitze der Kiefernzapfen anzünden, um wunderschöne Aromen freizusetzen.

● Reiche zu dem Cocktail frisches Honeycomb-Gebäck, das der Gast zu seinem Drink genießen kann, um den trockenen Geschmack und die sanfte Schärfe des Chili-Gelees auszugleichen. Auch Toffee-Spezialitäten oder Caviar mit Balsamico passen hervorragend dazu.

Blue Snowball

Für dieses saisonale Rezept wird eine bekannte Methode aus Japan angewendet, um ein Cold Brew mit Whisky und duftendem Weißen Tee zuzubereiten. Mit dieser Technik wird der Tee in kaltem anstelle von heißem Wasser über einen längeren Zeitraum extrahiert, wobei stärkere Teearomen freigesetzt werden, jedoch ohne die bitteren Tannine. Für unser Rezept geben wir den Tee in den Whisky. In eine verschließbare Flasche gefüllt bleiben die Aromen im Alkohol enthalten.

Zutaten:

35 ml Johnnie Walker Blue Label als Cold Brew mit Weißem Tee

5 ml Yuzu-Saft

10-15 ml weißer Portwein

Tonic mit tropischem Kokosnuss- und Ananasaroma

Geröstete Kokosnussraspeln und kandierte Ananasstücke

Alkoholgehalt: 11,06 g pro Portion

Zubereitung:

● Zunächst den Whisky-Cold Brew zubereiten. Für eine Flasche 3 bis 4 TL weißen Tee in den Whisky geben und über Nacht bei 4 bis 5 °C im Kühlschrank lagern. Am nächsten Tag durch ein Sieb geben, um den Tee herauszufiltern.

● In ein verschließbares Gefäß mit einer Kapazität von 250 ml 5 bis 6 TL geröstete Kokosflocken und eine Hand voll getrockneter oder kandierter Ananas geben.

● Vorsichtig bis oben hin mit Tonic aufgießen, verschließen und 2 bis 3 Stunden im Kühlschrank aufbewahren.

● Ein gekühltes Longdrinkglas mit großen Eiswürfeln füllen.

● Alle Zutaten hineingeben, Tonic und Portwein zuletzt hinzugeben.

● Das Glas vorsichtig mit dem tropischen Tonic auffüllen, dabei für den Portwein 1 cm Platz bis zum Glasrand lassen.

● Den Portwein zum Schluss hinzugießen und einfach der Kohlensäure das Vermischen der Aromen überlassen.

● Ohne Strohhalm servieren, als Garnierung passen kandierte Ananasstücke und ein paar größere geröstete Kokosraspeln oben drauf.

5 WICHTIGE ERKENNTNISSE