We have updated our Privacy and Cookie Notice to keep you informed where we may process your personal data. See more here or contact us for more information.

« back to HYGIENE UND SICHERHEIT - Artikel

BEKOMME DIE ÜBERSICHT ÜBER DIE NEUEN HYGIENE-MASSNAHMEN

Von verstärkten Reinigungsplänen bis hin zu Mindestabständen sind mehr Sicherheit und Hygiene zur neuen Norm geworden. Lasse dich von drei Bars in Irland, Australien und Taiwan inspirieren, und sieh dir an, wie diese mit den neuen Standards und Arbeitsweisen umgehen.


Je nach deinem Standort, deiner Strategie für die Wiedereröffnung und den Vorschriften, an die du dich halten musst, sehen diese vielleicht von Standort zu Standort sehr unterschiedlich aus. Die Sichtweisen von drei Barbetreibern in drei verschiedenen Ländern geben dir die Möglichkeit, aus ihrem Ansatz zu lernen und ihn an deinen eigenen anzupassen.

LINDA O’FLYNN, IRLAND

Die Situation in Irland entwickelt sich nach wie vor und zum jetzigen Zeitpunkt bleiben Pubs und Bars, die am 20. Juli wiedereröffnet werden sollten, bis Anfang August geschlossen. In der Zwischenzeit durften Lokale wie das Cask in Cork, in dem Linda Bar die Managerin ist, am 29. Juni wiedereröffnet werden, da sie Speisen verkaufen und die Richtlinien des Gesundheitsamts einhalten.

PASAN WIJESENA, AUSTRALIEN

Die Bars von Pasan Wijesena, Earl's Juke Joint und Jacoby's Tiki Bar, in Sydney/Australien, wurden kürzlich wiedereröffnet und haben wie viele andere Einrichtungen das Layout und die Arbeitsweise erheblich verändert, um den Gästen eine sichere und gut durchdachte Umgebung zum Entspannen und Kontakte pflegen zu bieten. Aufgrund der verschärften Beschränkungen in einigen Gebieten Australiens werden sie nicht nachlässig und nehmen Hygiene und Sicherheit sehr ernst.

NICK WU, TAIWAN

Nick Wus Bar Mood in Taipeh/Taiwan konnte während dieser noch anhaltenden Situation offen bleiben, indem Mindestabstände und alle notwendigen Hygiene- und Sicherheitsprotokolle umgesetzt wurden, um die Gäste und Mitarbeiter zu schützen.

In diesem Artikel teilen diese drei Barbetreiber mit, wie sie auf die neuen Standards in ihren jeweiligen Ländern reagieren.


DAS SELBSTVERTRAUEN ENTWICKELT SICH AUFGRUND VON VORBEREITUNG

Linda

Vor der Wiedereröffnung haben wir uns Zeit genommen, um die notwendigen Änderungen zu verstehen und sorgfältig umzusetzen, damit wir die neuesten Hygiene- und Sicherheitsstandards erfüllen. Die Schulung der Mitarbeiter spielte eine wichtige Rolle beim Sicherstellen, dass jedes Mitglied unseres Teams auf dem Laufenden ist, was die neuen Maßnahmen von der Händehygiene über Reinigungsverfahren bis hin zu den chemischen Sicherheitsmaßnahmen angeht. Wir haben uns auch dafür entschieden, dafür zu sorgen, dass während jeder Schicht eine spezielle Person für die Reinigung aller wichtigen Berührungspunkte im Hotel, in der Bar und im Restaurant verantwortlich ist. Dies hält nicht nur die erforderlichen Standards ein, sondern ermöglicht es dem Rest des Teams, sich auf die täglichen Abläufe zu konzentrieren.

Pasan

Sobald die Vorschriften des Gesundheitsamts bekannt gegeben wurden, habe ich die komplette erforderliche sanitäre Ausrüstung gekauft und alle relevanten Beschilderungen beschafft, um sicherzustellen, dass mein Lokal alle Anforderungen erfüllt. Wir wollten unsere treuen Gäste wieder willkommen heißen und ihre Sicherheit sowie die meiner Teams waren dabei oberste Priorität – etwas, bei dem ich keine Kompromisse machen würde und bei dem wir sehr gründlich vorgegangen sind. Die Zeit, die wir uns als Team zur Vorbereitung auf die Wiedereröffnung genommen haben, hat unser Selbstvertrauen wirklich gestärkt. Wir wollten so proaktiv wie möglich sein, und haben deshalb einen Sicherheitsplan für unsere Bar entworfen. In diesem findet man alle Details, von der Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter über Mindestabstände, Hygiene- und Reinigungsprotokolle bis hin zum Führen von Aufzeichnungen zu Nachverfolgungszwecken und vieles mehr. Er ist quasi unsere Bibel und jeder in unserem Team kennt den Inhalt und seine/ihre Rolle bei der Umsetzung.

Eine der Anforderungen der Regierung bestand darin, ein Kontaktverfolgungssystem einzuführen, damit die Kontaktverfolgung in der unglücklichen Lage, in der diese notwendig wird, einfach und präzise erfolgen kann. Dies haben wir mit Freuden angenommen und unserem Team und den Gästen gegenüber den Zweck klar kommuniziert. Wenn dieses System in deiner Region möglich ist, würde ich dir dringend empfehlen, es für deine Bar einzurichten.

Nick

In Taiwan erinnern sich viele Leute noch an die letzte Pandemie im Jahr 2003, das Bewusstsein der Bevölkerung war hier also schon zu Beginn hoch. Unsere Erfahrungen aus dem vorherigen Ausbruch haben es unserer Regierung ermöglicht, schnell zu reagieren und die Ausbreitung einzudämmen, ohne dass ein vollständiger Lockdown nötig war. Unsere Situation ist deshalb relativ gut unter Kontrolle. Wir können uns sehr glücklich schätzen, dass unsere Lokale offen bleiben durften, aber wie viele andere auch mussten wir unseren Ansatz in Bezug auf Hygiene und Sicherheit aus reiner Vorsichtsmaßnahme anpassen.

MASSNAHMEN IN DER PRAXIS

Linda

Wir haben uns natürlich Sorgen darüber gemacht, wie diese neue Normalität in der Praxis aussehen wird - nach den Gedanken zu Gesundheit und Sicherheit haben wir besonders intensiv darüber nachgedacht, wie wir die Essenz dessen, was wir tun, bewahren können, während wir uns hinter Plexiglas und Masken verstecken. Jetzt nach ein paar Wochen, bin ich froh, sagen zu können, dass dies kein allzu großes Problem dargestellt hat. Wir haben die richtige Balance gefunden, die Einschränkungen einzuhalten und dabei trotzdem unseren Werten treu zu bleiben. Wir haben dabei sogar ein paar neue Chancen entdeckt! Bei Cask sind wir stark mit unserem Land verbunden, indem wir Zutaten in der Natur suchen und saisonabhängige Karten erstellen. Jetzt ist es wichtiger denn je, die Produkte aus eigenem Anbau zu fördern und zu schätzen. Etwa die Hälfte unserer Getränke werden jetzt in Flaschen abgefüllt, um die Berührungspunkte zu verringern, bevor der Drink den Tisch erreicht. Dies bedeutet zwar mehr Vorbereitungsarbeit, aber die zusätzliche Zeit, die wir dadurch für Geschwindigkeit und Sicherheit gewinnen, lohnt sich. Alle unsere Barkeeper sind es gewohnt, bei vielen Bestellungen trotzdem mit hohem Niveau zu arbeiten, aber die neuen Hygienestandards bedeuten, dass wir uns weiterbilden und noch sauberer bzw. noch bewusstere Barkeeper werden mussten, was uns in vielen Ebenen weitere Pluspunkte verschaffte.

Ich denke, dass mir alle Lokalbetreiber zustimmen werden, wenn ich sage, dass unsere Reinigungsarbeit am Ende der Schicht noch nie so gründlich war! Sobald jede Nacht die vollständige Reinigung erledigt ist, verwenden wir den Steri-7 Biomister, eine leistungsstarke Nebelmaschine, die einen feinen antiseptischen Nebel verteilt, der sich schließlich auf allen Oberflächen absetzt. Das ist besonders nützlich für die Desinfektion von Oberflächen, die mit herkömmlichen Reinigungsmethoden nicht erreicht werden. Diese zusätzliche Maßnahme gibt uns die Gewissheit, dass wir alle erforderlichen Vorsichtsmaßnahmen treffen.

Pasan

In unserer Bar haben wir schon immer viel Wert auf Hygiene gelegt. Wir waschen uns unzählige Male pro Schicht die Hände, wischen ständig Oberflächen ab, führen Toilettenkontrollen durch, tägliche Reinigung, wöchentliche Tiefenreinigung, die Liste ließe sich beliebig fortführen! Wenn du mich fragst, hat die aktuelle Situation einer bereits sicheren Umgebung noch zu einem höheren Niveau verholfen. Wir haben einen Reinigungsplan entwickelt, den wir strikt einhalten, um sowohl die Sicherheit unserer Teams als auch unserer Gäste zu gewährleisten.

Wir haben auch Schritte unternommen, um den Kontakt so weit wie möglich zu begrenzen, indem wir Menütafeln an der Wand verwenden, um die Interaktion an Kontaktpunkten zu reduzieren. Aus dem gleichen Grund haben wir auch aufgehört, gemeinschaftliche Snacks und Selbstbedienungsprodukte anzubieten.

Wir sind zwar kein bargeldloses Lokal wie einige andere, empfehlen jedoch nach Möglichkeit das kontaktlose Bezahlen. Was wir bemerkt haben, ist, dass wir weniger beschäftigt sind, aber die Ausgaben pro Kopf und Trinkgelder auch ohne die Verwendung von Bargeld wachsen. Das liegt vermutlich daran, dass die Verbraucher lokale Bars in dieser schwierigen Zeit unterstützen möchten und sich nach mehreren Monaten des Lockdowns etwas gönnen wollen.

Nick

Im Moment muss man, egal wohin man in Taiwan geht – ob in ein Geschäft, in ein Restaurant oder sogar in ein Kino – seine Temperatur messen lassen und die Hände desinfizieren, bevor man hineingeht – dasselbe wird auch in der Bar Mood and MU gemacht. Es ist so alltäglich geworden, dass es uns sogar komisch vorkommen würde, wenn wir diese Maßnahmen nicht umsetzen. Außerdem muss jeder Gast ein Formular mit seinem vollständigen Namen, seinen Kontaktinformationen, seinem Gesundheitszustand und seiner vollständigen aktuellen Reisegeschichte ausfüllen. Wir notieren auch, wo jeder sitzt, damit wir bei Bedarf jeden ausfindig machen können. Und da sind wir nicht die Einzigen - etwa 80 % aller Cocktailbars und Bistros in Taiwan tun dasselbe.

In Taiwan haben wir es geschafft, schnell und effektiv auf diese Situation zu reagieren. Unabhängig davon bleiben wir jedoch wachsam und praktizieren an allen Berührungspunkten gute Hygienemaßnahmen. Zum Beispiel desinfizieren wir stündlich unsere Türgriffe, und alle zwei Stunden unsere Toiletten. Die gründliche Reinigung weiterer Barbereiche sowie das Händewaschen der Mitarbeiter erfolgen nach einem festgelegten Zeitplan.

TISCHWECHSEL

Linda

Gemäß den Einschränkungen hier in Irland können Gäste einen Tisch bis zu 1 Stunde und 45 Minuten lang nutzen. Um dies zu verwalten, haben wir ein Online-Buchungssystem eingeführt. Jeder Kunde, der ein Zeitfenster bucht, erhält per E-Mail klare Informationen zu den Schritten, die wir als Bar unternehmen, um seine Sicherheit zu gewährleisten, und auch was wir von ihm als Gast erwarten. Dadurch ist bei der Ankunft alles etwas weniger abschreckend. Für jedes gebuchte Zeitfenster haben wir zusätzliche 15 Minuten nur zum Vorbereiten der Tische für den nächsten Gast eingeplant, damit wir die Bereiche gründlich freiräumen und desinfizieren können, bevor die nächste Gruppe Platz nimmt.

Wir haben versucht, bei alledem so fortschrittlich wie möglich zu sein und die Anforderungen zu erfüllen, und sind dabei sogar noch gründlicher als nötig. Ein Beispiel hierfür ist die Verwendung von Mund-Nasen-Schutz. Auch wenn es hier noch nicht Pflicht ist, Mund-Nasen-Schutz in der Öffentlichkeit zu tragen, wird dies bald der Fall sein, und wir werden die Verwendung von Anfang an fördern - Es ist uns wichtig, dass unsere Mitarbeiter und Gäste das Gefühl haben, dass wir jeden möglichen Schritt unternehmen, um ihre Sicherheit zu gewährleisten. Dir wird klar werden, dass es viele Möglichkeiten gibt. Nimm dir also die Zeit, um zu entscheiden, was für dein Lokal am besten funktioniert. Wir bei Cask haben uns für gemusterte Stoffmasken entschieden, wodurch unser Äußeres weniger klinisch wirkt und wir dadurch eine gewisse Markenpersönlichkeit einbringen. Das Feedback war bisher positiv, und wir stellen tatsächlich fest, dass sich die Gäste, sobald wir unsere neue Einrichtung mit ihnen durchgegangen sind, bei uns sicher fühlen und es genießen, wieder ausgehen zu dürfen. Schrecke also nicht vor dem Mehraufwand zurück, denn man kann nie zu sicher sein!

Pasan

Gemäß den aktuellen Coronavirus-Beschränkungen von New South Wales können wir eine unbegrenzte Anzahl von Personen in unserer Bar begrüßen, solange sie sitzen bleiben und einen Abstand von vier Quadratmetern voneinander einhalten. Dies bedeutete, dass wir unser Layout überarbeiten mussten, insbesondere die Positionen der Tische, um sicherzustellen, dass wir diesen Abstand in der gesamten Bar einhalten können. Um dafür zu sorgen, dass die Gäste sitzen bleiben und große Gruppen zu begrenzen, bieten wir jetzt nur Service am Tisch an. Bei Earl's können wir per Gesetz Gruppen von bis zu 20 Personen begrüßen, aber wir haben beschlossen, die Gruppengröße auf maximal 10 Personen zu beschränken. Wir finden, dass kleinere Gruppen einfacher zu trennen sind und aufgrund von Kapazitätsbeschränkungen zur Maximierung des verfügbaren Raumes beitragen. Bisher haben die Gäste diese Bemühungen zur Förderung der Sicherheit für gut befunden und wir hatten noch keine Beschwerden!

Nick

Vorsichtshalber halten wir weiterhin den Mindestabstand in unseren Bars ein und haben die nötigen Anpassungen der Sitzplätze vorgenommen, um dies zu erleichtern. Wenn wir solche Änderungen vornehmen, ist es wichtig, dass wir unseren Gästen mitteilen, was wir tun und warum, damit wir beim nächsten Besuch ihre Unterstützung haben. Wir finden es am effektivsten, unsere Kunden über Social-Media-Beiträge auf dem Laufenden zu halten. Das heißt auch, dass sie vor dem Besuch einfach unsere sozialen Kanäle besuchen können, um sich mit unserer neuesten Einrichtung vertraut zu machen.

Alle unsere Mitarbeiter tragen bei der Arbeit Masken, und wir bieten unseren Mitarbeitern und Gästen sogar maßgeschneiderte Maskenhalter als Souvenirs an, die einen sicheren und sauberen Ort bieten, an dem sie ihre Masken noch lange nach dem Verlassen unserer Bar aufbewahren können.

WIR SITZEN ALLE IM SELBEN BOOT

Linda

Sich an diese neue Art des Seins anzupassen, wird für Bars auf der ganzen Welt nie ein einfaches Unterfangen werden. Einfach so weiter zu arbeiten wie zuvor ist unmöglich, aber was möglich und wichtig ist, ist, die neuen Maßnahmen flexibel und gründlich umzusetzen. Sei vernünftig, sicher und freundlich!

Pasan

Mein abschließender Rat ist es, die Vorschriften in deiner Region im Auge zu behalten, insbesondere wenn sie sich weiterentwickeln, um sicherzustellen, dass du auf ganzer Linie mit diesen konform bleibst. Es ist auch sehr förderlich, den Informationsfluss zu unterstützen, indem man miteinander spricht. Nimm an Gruppenchats mit anderen Betreibern teil und teile die Informationen. Jetzt ist nicht die Zeit für Wettbewerb, es ist die Zeit, zusammenzukommen und sich gegenseitig bei den Herausforderungen zu unterstützen, denen wir alle gegenüberstehen. Abschließend möchte ich noch sagen, sprich mit deinen Gästen und habe keine Angst, sie über deine neuen Ansätze zu informieren. Dies hilft beim Verständnis.

Nick

Eines ist sicher, Kommunikation ist genauso wichtig wie die vorhandenen Maßnahmen – was nützen sie uns, wenn niemand weiß, dass sie da sind oder warum? Die Kommunikation über soziale Medien ist der beste Weg, um deiner Gemeinschaft Live-Updates in Echtzeit zur Verfügung zu stellen. Ich finde, wie wir auf die ganze Pandemie reagiert haben und was wir erreicht haben, ist wirklich etwas, auf das wir stolz sein können. Ich glaube nicht, dass das nur auf die Anstrengungen von mir und meinen Mitarbeitern zurückzuführen ist. Es ist das Gesamtergebnis des Bewusstseins und der Zusammenarbeit aller. Und das ist mein Rat an dich - jetzt ist der Augenblick gekommen, um als Team zusammenzuarbeiten, nach besseren und sichereren Wegen zu suchen und so schnell wie möglich zu reagieren, um dein Team und deine Gäste zu schützen.

* Bitte wende dich an die WHO sowie die länderspezifischen Gesetze und Richtlinien, wenn du über die nächsten Schritte für deine Bar nachdenkst.


WICHTIGE ERKENNTNISSE


Für Dich empfohlen

  • UMGESTALTUNG DEINER BAR

    UMGESTALTUNG DEINER BAR

    Uns allen ist bewusst, dass der Service in Zukunft etwas anders aussehen wird. Ollie Margan, Inhaber von Maybe Mae, legt das Hauptaugenmerk bei der Wiedereröffnung auf die Sicherheit von Mitarbeitern und Gästen und untersucht, wie du deine Bar umgestalten kannst, von Sitzplänen bis hin zur reibungslosen Integration der Bedienung am Tisch.

  • EIN EXPERTEN-LEITFADEN FÜR PSA-OPTIONEN UND -VERWENDUNG

    EIN EXPERTEN-LEITFADEN FÜR PSA-OPTIONEN UND -VERWENDUNG

    Jetzt, wo sich die Betriebe im Gastgewerbe anpassen müssen und wiedereröffnet werden sollen, steht die persönliche Schutzausrüstung (PSA) ganz oben auf der Liste der Prioritäten. Ed Poland gibt nützliche Expertentipps, von der Auswahl der richtigen Ausrüstung bis hin zur effektiven Umsetzung in deinem Betrieb.

  • DIE GROSSE WIEDERERÖFFNUNG

    DIE GROSSE WIEDERERÖFFNUNG

    Während dieser Zeit ist es von entscheidender Bedeutung, den Strom an Gästen in deiner Bar sicher zu verwalten. Patrick Urey, der Restaurant Operations Manager von Hawksmoor, gibt dir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du sicher mit den Gästezahlen umgehen und trotzdem einen zufriedenstellenden Umsatz erzielen kannst.