Die Datenschutz- und Cookie-Hinweise bzgl. der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten wurden aktualisiert. Lesen Sie hier Genaueres oder kontaktieren Sie uns.

„Gib mir ein Stück Hartkäse für meinen Negroni!”

Speisen und Cocktails gelungen kombinieren.

Speisen und Cocktails geschmackvoll zu kombinieren, ist der neueste Trend unter kreativen und innovativen Barkeepern. Neben der Kreativität hilft ein Grundverständnis an Aromen, denn wenn man einen Wein einschenkt, weiß man genau, was einen erwartet – einen Cocktail zu einem Gericht hingegen kann man von Grund auf selbst kreieren.

Wenn du Cocktails mit Speisen kombinierst, nimm den stärksten Geschmack deines Gerichts und wähle aus deiner Erfahrung einen Cocktailgeschmack, der dazu passt. Es geht darum, die Aromen zu kombinieren und zu kontrastieren, ohne dass dabei ein Geschmack den anderen überlagert. Ein guter Leitfaden ist es, den markantesten Geschmack deines Gerichts durch ähnliche Noten zu harmonisieren oder mit einem geschmacklichen Gegenpol spannend zu inszenieren.


Hier sind einige Dinge, die du beachten solltest, wenn du deine eigenen Kombinationen aus Speisen und Cocktails zusammenstellst:

1. Harmonie ist der Schlüssel.

Achte bei der Kreation eines passenden Cocktails zu einem Gericht auf ein Gleichgewicht zwischen dem Verbinden und dem Durchbrechen von Aromen. Die Säure im Getränk kann dazu beitragen, die Fettigkeit bestimmter Speisen zu mildern, während frische, blumige Elemente die subtilen pikanten Noten verstärken können.

2. Die passende Küche.

Kombiniere Speisen und Getränke je nach Herkunftsland. Wenn du einen leckeren Cocktail zu deinem Gericht kreierst, muss er zur jeweiligen Küche passen. Ein gutes Beispiel ist die mexikanische Küche: Margarita oder Paloma sind die idealen Begleiter für Tacos. Probiere Wodka-Cocktails wie einen Moscow Mule oder Bloody Mary zu geräuchertem Fleisch oder Fisch, Negronis und Wermut-Cocktails zu italienischem Hartkäse wie Parmesan oder Pecorino oder Wurstwaren.

3. Beginne mit der Basis-Spirituose oder dem Hauptgericht.

Wähle Basis-Spirituosen, die den Geschmack deines Essens unterstreichen, oder versuche, einen Cocktail rund um eine Zutat in einem Gericht zu kreieren.

Gealterter Tequila bringt die Tiefe von Schokoladendesserts zur Geltung; Gin mit blumigen Noten passt gut zu delikaten Meeresfrüchten. Auf der anderen Seite kann man ein Apfeldessert mit Apfelweincocktails kombinieren oder ein Gericht und einen Cocktail mit einer der Zutaten verbinden (Margarita – Zitrussaft – Tacos).

4. Achte auf den Alkoholgehalt.

Wenn du planst, mehrere Getränke zu einem mehrgängigen Menü zu servieren, solltest du den Alkoholgehalt niedrig halten, damit deine Gäste das Essen genießen können.


Zum Ausprobieren:

Tanqueray 10 Negroni mit Schafskäse

Mit Eis umrühren und in einem Glas mit Eiswürfeln servieren.

Garnierung: Grapefruitschale

Mit einer Platte Pecorino-Streifen servieren.

Alkoholgehalt: 21,12g pro Drink

Margarita und Fisch-Tacos

Schütteln, fein abseihen und in einem gekühlten Coupette-Glas servieren.

Garnierung: grober Meersalzrand, Limettenspalte

Zu den Fisch-Tacos servieren.

Alkoholgehalt: 17,12g pro Drink


VERWANDTER INHALT

  • 3 SCHRITTE ZUM ERFOLGREICHEN UPSELLING

    3 SCHRITTE ZUM ERFOLGREICHEN UPSELLING

    Ob Du hinter der Bar oder im Service arbeitest: Upselling sollte jeder Barprofi beherrschen. Du lernst, die Verkaufszahlen anzukurbeln, und bereitest Deinen Gästen gleichzeitig unvergessliche Erlebnisse. Paul Martin, bekannter Referent und Bartrainer, verrät uns seine Tipps für erfolgreiches Upselling.

  • GETRÄNKE UND SPEISEN

    GETRÄNKE UND SPEISEN

    Lerne von dem globalen Gastronomen Mark Moriarty, wie du dein Menü individuell gestalten und daraus Kapital schlagen kannst. Lass dich von erstklassigen Tipps und einfallsreichen Rezepten inspirieren, um deine Kreativität zu beflügeln.

  • RAISING THE BAR

    RAISING THE BAR

    „Raising the Bar“ ist das globale Programm von Diageo zur Unterstützung von Pubs und Bars, die ihre Gäste wieder willkommen heißen dürfen und bei der Umsetzung der neuen Maßnahmen. Wir möchten bei jedem Schritt auf diesem Weg an deiner Seite sein.

  • DER ULTIMATIVE GIN & TONIC

    DER ULTIMATIVE GIN & TONIC

    Gin Drinks sind momentan buchstäblich in aller Munde. Doch können sie mit dem klassischen Gin & Tonic konkurrieren? Mixologe, Bartender und Autor Tristan Stephenson beschäftigt sich mit dem Klassiker und zeigt uns innovative Möglichkeiten, dem G&T Deinen eigenen Twist zu geben.